Zu jung fuer’s Theater

Ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller

„Es ist kein Zufall, dass die meisten Regieführenden über 30 sind. Es ist kein Zufall, dass auf Festivals für Kinder und Jugendtheater kaum Kinder und sehr viel „Fachpublikum“ zu finden ist. Es ist kein Zufall, dass auf den großen Bühnen keine jungen Stimmen vertreten sind und dass selbst in den meisten theaterpädagogischen Formaten die eigene künstlerische Position der Kinder und Jugendlichen keine Rolle spielt. Es hängt zusammen mit weitläufigen Strukturen und durch Adultismus geprägten Denkmustern. Es liegt am Assistenz- und Hospitanzssystem. Es liegt daran, welche Projekte gefördert werden und wer sich überhaupt bewerben darf. Es liegt an der Hürde Studium. Und es ist kein Zufall, dass darüber wenig gesprochen wird, weil die Personen, die es betrifft, eben keine Plattform bekommen. Bis jetzt.“ – Thalia Schoeller

In ihrem regelmäßig erscheinenden Podcast spricht die junge Theatermacherin Thalia Schoeller das alles an. Den Menschen gegenüber, die tatsächlich etwas verändern können. In einem Gespräch, das nicht auf Augenhöhe stattfinden kann. In Jahr 2022 wird sie mit Intendant*innen, Regieassistent*innen, Theaterpädagog*innen und Menschen an Schauspiel- und Regieschulen sprechen und die Systeme und Hintergründe, welche den Zustand der kaum hörbaren Stimmen junger Menschen herbeiführen, ergründen. Wie kann der Nachwuchsgeneration im Theater mehr Gehör verschafft werden?


Termin: Neue Folgen jeweils am letzten Sonntag im Monat | 18:00
Sprache: Deutsch
Verfügbar auf: allen gängigen Podcast-Plattformen


Konzept + Gesprächsführung: Thalia Schoeller
Mit: wechselnden Gäste aus der Theaterwelt
Produktion: Ananda Nefzger und Lionel Dante Dzaack
Musik, Artwork: Lionel Dante Dzaack
Ein Podcast der digitalen Bühne des PATHOS theater

Zu jung fuer‘s Theater - Folge 8: Mit Judith Huber

Zu jung fuer‘s Theater geht zu Ende. Zum Abschluss spreche ich mit Judith Huber, der künstlerischen Leitung des PATHOS theaters. Ein privates Gespräch darüber, wie das Teilen von Macht funktionieren kann. 

 

Podcast
Letzte Folge am

28.04.24

Folge 7 – Mit Sophie Becker

Wir sprechen darüber welche Menschen an der Theaterakademie aufgenommen werden. Wer bewirbt sich erst gar nicht? Welche Reformen sind möglich und wichtig?

Podcastfolge
vom 27.11.22

Folge 6 – Mit Laura Martegani

Wir sprechen über die freie Szene, wie sie sich vernetzt, wer sie finanziert und welche Formen von Diskriminierung in diesem Finanzierungssystem auftauchen.

Podcastfolge
vom 28.08.22

Folge 5 – Mit Mirrianne Mahn

Wir sprechen über das Schulsystem als Unterdrückungserfahrung, die Fehlerkultur in Deutschland, Klassismus und Rassismus und wie privilegierte Menschen aktuell mit Schuldgefühlen umgehen.

Podcastfolge
vom 31.07.22

Folge 4 – Mit Charlotte Huber

Wir sprechen über das experimentelle Jugendprojekt YOUNG WILDS, über Co-Regie, Gruppendynamik und die Bedeutung von Macht über die eigene Erzählung. Außerdem über das wunderbare Stück NIGHTCORE.

Podcastfolge
vom 26.04.22

Folge 3 – Mit Grete Pagan

Wir sprechen über die Ideale, die hinter ihrem Umgang mit Kindern und barrierefreien Ausschreibungen stehen. Wir reden über die Schwierigkeiten von Konkretisierung, und diese werden auch sehr spürbar.

Podcastfolge
vom 29.01.22

Folge 2 – Mit Gert Taube

Wir sprechen über die komplett fehlende Förderung junger und jugendlicher Künstler*innen und Vorstellungen von Professionalität.

Podcastfolge
vom 26.12.21

Folge 1 – Mit Pauri Roewert

Gemeinsam sprechen wir darüber, was Adultismus grundsätzlich und ganz konkret bedeutet und darüber, wie das in Theaterkontexten sichtbar wird. 

Podcastfolge
vom 28.11.21